von Erwin Josef Ţigla

Auch in diesem Jahr fand am 2. Juli, zum Fest Mariä Heimsuchung, in unserer Temeswarer Diözese die traditionelle Wallfahrt zu „Maria Fels“, der Wallfahrtskirche des Banater Berglands, statt. In diesem Jahr feierte man am Tag der Kirchweihe auch 292 Jahre seit der Anerkennung als Wallfahrtsort und 242 Jahre seit der Erbauung der jetzigen Wallfahrtskirche.
Der Hauptgottesdienst wurde am Vorabend des Kirchweihfestes, am 1. Juli gefeiert. Hauptzelebrant war Bischof Josef Csaba Pál. Begrüßt wurden er und alle anwesenden Priester und Gläubigen von Pfr. Daniel Dumitru, Stadtpfarrer von Orawitza, der auch den Wallfahrtsort betreut.
Am 2. Juli, um 8:30 Uhr morgens, konzelebrierten mehrere Priester aus Rumänien und Kroatien, im Freien, am Fuße des Wallfahrtsfelses, eine Heilige Messe in kroatischer Sprache. Hauptzelebrant war Pfr. Nikola Lauš, Domkapitular und Kanzleidirektor. Die Predigt hielt ein Ordensmann aus Kroatien, P. Marijan Krištofić SCJ (Orden des Allerheiligsten Herzens Jesu).
Zur gleichen Zeit zelebrierte Pfr. Novița Drăghia, Seelsorger in Breștea, in der Wallfahrtskirche, die heilige Messe zum Patrozinium, in bulgarischer Sprache.
Für die deutschen Gläubigen begann um 10:30 Uhr eine Kreuzwegandacht in der Kirche, geleitet von Diözesanarchivar Claudiu Sergiu Călin. Anschließend folgte der Festgottesdienst in deutscher und rumänischer Sprache. Hauptzelebrant war Generalvikar Msgr. Johann Dirschl, der auch die Predigt hielt. Am Altare standen ihm zur Seite Pfr. Franz Ebenspanger aus Dognatschka und Pfr. Gábor Czank aus Gyómaendrőd / Ungarn.
Nach der Kirchweihmesse wurden Gebete und Lieder bei der Muttergottesstatue an den Eingangstreppen, im Hof des Marienheiligtums, sowie beim Kreuz am Fuße des Felses ausgesprochen bzw. gesungen. Hauptorganisator der deutschen Wallfahrt war auch in diesem Jahr, genauso wie in den vergangenen, der Pfarrer aus Anina -Steierdorf, Martin Jäger, der diesjährig zum ersten Mal auch die jungen Bläser der Steierdorfer Blasmusik, unter der Leitung von Dimitrie Omescu mitgebracht hatte. Sie untermalten musikalisch die Kirchweihmesse.