Ein Zeugnis aus dem Bistums Temeswar

Das 42. Europäische Taizé-Jugendtreffen fand heuer zwischen dem 28. Dezember 2019 – 1. Jäner 2020 in der polnischen Stadt Wrocław/ Breslau statt. Auch aus dem Bistum Temeswar nahmen sieben Jugendliche an das Treffen teil. Seit 1978 organisiert die Gemeinschaft von Taizé, Jahr für Jahr, ein europäisches Jugedntreffen gennant: „Ein Pilgerweg des Vertrauens auf der Erde.“ Diese Wallfahrt bietet den Teilnehmern die Möglichkeit ihren Glauben mit anderen, gleichaltrigen zu teilen, bekanntschaft zu machen, die Realität der christlichen Gemeinschaften im besuchten Land zu kennen, gemeinsam die spezifischen Gesänge der Taizé-Gemeinschaft zu singen und zu beten, die Gastfreundschaft der Familien, bei denen sie untergebracht werden und für sie ihre Häuser öffnen, zu erleben und gemeinsam an verschiedene Programme und Ereignissen teilzunehmen.
„Es ist das erste Europäische Taizé-Treffen, an welches ich bisher teilgenommen habe, aber diese Erfahrung werde ich im Herzen aufbewahren. Wir sind gewöhnt, daß man den Jahreswechsel mit Prunk, mit lauter Musik und Unterhaltung wechselt. Heuer aber, entschied ich mich auf einer anderen Weise Neujahr zu feiern. Zu Jahresende betete ich für den Frieden in dieser Welt, eine Geste, die anscheinend auch mir, in meiner Seele, Ruhe und Versöhnung brachte. Den selben Frieden und Wärme wurden mir auch seitens der Familie, bei der ich als Gast während des Treffens in Breslau (Polen) wohnte, geschenkt. Meine Gastgeber haben alles getan, so daß wir uns wie zu Hause fühlen sollen! An allen Gebetsbegegnungen, im Geiste der Spiritualität von Taizé, haben wir zusammen mit Jugendlichen aus der ganzen Welt gesungen. Die unzähligen Stimmen und deren Klang ist einfach unglaublich gewesen. Und wir spürten die Verbundenheit, die uns einte. Endlich, zwischen allen Völkern, herrschte Frieden. Ich bereue auf gar keinem Fall, daß ich dort so lange in der Kälte stand und möchte alle ermutigen, diese Erfahrung zu machen. Denn es ist eine wahre Lebenserfahrung!“
Astrid Schriffert