Die Generalversammlung der Vinzenzgemeinschaft Reschitza/ Reșița hat am Mittwoch, dem 9. September, dem Tag, an dem dem seliggesprochenen Frédéric Ozanam gedacht wird, stattgefunden. Daran beteiligten sich jene Mitglieder der Gemeinschaft, die nicht zur Risikogruppe für eine Covid-19-Ansteckung gehören. Das Treffen begann mit einer Meditation, bereitgestellt durch die nationale Vorsitzende der Vinzenzgemeinschaft, Ana Doboș aus Jassy/Iași. Im Rahmen der Begegnung wurde der Vorstand des Vereins neu aufgestellt. Erwin Josef Țigla ist der Vorsitzende, Elfriede Gheorghiță und Ramona Maria Obersterescu treten als stellvertretende Vorsitzende auf.
Am Donnerstagabend wurde in der „Maria Schnee“-Kirche eine Heilige Messe zu Ehren des seligen Frédéric Ozanam zelebriert. Pfarrer Veniamin Pălie zusammen mit P. Gheorghe Iordache SVD, Kaplan der „Maria Schnee“-Pfarrei, konzelebrierten den Gottesdienst. Die musikalische Untermalung der Messe wurde vom Chor „Harmonia Sacra“ unter der Leitung von Georg Colța gesichert, an der Orgel saßen Christine Maria Surdu und Patrick Paulescu. Zum Schluss der Heiligen Messe stellte der Vorsitzende der Reschitzaer Vinzenzgemeinschaft, Erwin Josef Țigla, eine kurze Meditation vor, anschließend ermutigte Dechant- Pfarrer Veniamin Pălie die Mitglieder des karitativen Vereins, ihrer Tätigkeit weiterhin mit viel Engagement so wie bisher nachzugehen.

Erschienen in: Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien, Bukarest, 28. Jahrgang/Nr. 6929, Dienstag, 15. September 2020, S. 5)