Maria-Ramersdorf – Maria-Radna: Zehn Jahre Partnerschaft

Am 25. August 2019 wurden in Ramersdorf, bei München 10 Jahre Partnerschaft zwischen den beiden Wallfahrtskirchen Maria Ramersdorf in München und Maria Radna im Banat gefeiert. Zu diesem Anlaß zelebrierte Seine Exzellenz Josef-Csaba Pál, Bischof vonTemeswar, am Sonntag, um 18.00 Uhr, auf Einladung des Ortspfarrers Harald Wechselberger, Seelsorger von St. Pius und Ramersdorf, einen beeindruckenden Festgottesdienst, in der Ramersdorfer Wallfahrtskirche, im Rahmen der Wallfahrt der Donauschwaben in München. Es konzelebrierten Pfr. Harald Wechselberger, Pfr. Josef Hell, Pfr. Robert Dürbach und Domkapitular Andreas Reinholz aus Maria-Radna. Im Programm, vor der Hl. Messe, standen Rosenkranzandacht, sowie Zeit für stille Anbetung.
Die wunderbare musikalische Umrahmung stand unter der Leitung von Dr. Franz Metz, der sich in den letzten zehn Jahren stark zur Entstehung und für die Pflege dieser Partnerschaft eingesetzt hat. Der Kirchenchor und der Banater Chor von St. Pius, bzw. die Kirchenorchester beteiligten sich musikalisch an die Eucharistiefeier. Noch vor dem Pontifikalamt segnete der Temeswarer Bischof alle anwesenden mit der in der Wallfahrtskirche aufbewahrte Kreuzpartikel.
In beiden Wallfahrtskirchen hängt das jeweils andere Gnadenbild der Mutter Gottes um an diese Partnerschaft zu erinnern. Jährliche Begegnungen und viele weitere Programme, sind in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift Gerhardsforum der Banater Schwaben nachzulesen.
Text: Claudiu Călin, nach Informationen von Frau Dr. Hella Gerber
Fotos: Erwin Tigla und Franz Gerber

2019-08-27T13:05:54+03:00 2019. August 27 - 13:05|Kategorien: Nachrichten|