Auf Einladung der vereinigten Ulmer Chöre St. Maria Suso und St. Elisabet, sowie deren Leiters, Herr tobias Schmid, besuchte der Exsultate-Chor der Temeswarer Domkirche, die römisch-katholische Kathedrale zum Hl. Georg, die Stadt Ulm. Das Besuch fand in der Zeitspanne vom 10. bis am 13. Oktober 2019 statt. Zu diesem Anlaß, fand am 12. oktober, um 19.00 Uhr, ein Konzert des Temeswarer Chors in der ulmer Kirche St. Maria Suso.
Die musikalische Leitung wurde vom Herrn Robert Bajkai-Fabian, Organist der Temeswarer Domkirche und vom Gastgeber, Herr Tobias Schmid gesichert. Am Schluß sangen die vereinigten Chöre das Ave verum von W.A.Mozart. An der Orgel spielte Dr. Franz Metz (München). Es beteiligten sich auch die Solistinnen Eva Kaiser (sopran) und Rita Galie (alto). Im Programm standen Werke von Pogatschnigg, Jenkins, Viadana, Bardos Lajos u.a.
Der Temeswarer Chor hatte die Ehre, am Freitag, dem 11. Oktober, das Mittagessen mit dem Oberbürgermeister der Stadt Ulm, Herr Dr. Günther Czisch zu nehmen, an nächsten Tad das Kloster Wiblingen zu besuchen und am Sonntag, in der Pfarrkirche mit den Gastgebern an der Hl. Messe teilzunehmen.
Das Besuch fand im Rahmen einer Partnerschaft statt, die Anfang 2019, in Temeswar, im Anwesendheit S.E. Josef Csaba Pál, Bischof von Temeswar, des Bürgermeisters von Ulm, Herr Dr. Günther Czisch und des Herrn Peter Dietmar Leber, Vorsitzender der Landsmannschaft der Banater Schwaben e.V. unterschrieben wurde.
Das St. Gerhards-Werk e.V. aus Stuttgart unterstützte das Besuch des Temeswarer Chors in Ulm. Auch das Gerhardsforum der Banater Schwaben e.V., verträten von Herrn Dr. Franz Metz, beteiligte sich ebenfalls an die Organisierung dieser Aktion.