Franziskanerinnen von Karansebesch – 25 Jahre Präsenz im Bistum Temeswar

Am Sonntag, dem 16. Juni 2019, feierten die Franzikanerinnen von Karansebesch 25 Jahre Präsenz in der Stadt, im Bistum Temeswar und im Banat. Die Feier fand im Rahmen der Hl. Messe statt, zelebriert vom Stadtpfarrer Marin Matieș, Gastgeber des Ereignisses. Das Jubiläum hatte als Mittelpunkt die Pfarrkirche zur Unbefleckten Empfängnis, ein Gotteshaus welches schon im 18. Jahrhundert den Franziskanern gehörte, Ordensbrüder die allerdings bereits zu Lebzeiten des hl. Franziskus in dieser Gegend anwesend waren.
Schw. Hiltrud Wacker, die Verantwortliche der Kongregation für die hiesigen Gemeinschaften, wandte sich an allen Gläubigen und anwesenden Gästen, im Namen der Franziskanerinnen, mit einem Grußwort, im Rahmen dessen sie eine kurze geschichtliche Darstellung und Tätigkeit der Ordensschwestern im Banat beschrieb.
Während der hl. Messe, bei der Gabenbereitung, wurden Symbole zum Altar gebracht, die für die Präsenz der Schwestern in Karansebesch standen. Am Ende der Eucharistiefeier wurde allen Anwesenden eine Power-Point gezeigt, die die lokalen Projekte der Franziskanerinnen präsentierte. Viele Gläubigen, die an die hl. Messe und ans Jubiläum teilgenommen haben, erkannten, nachdem sie diese Materiale sich angeschaut haben, daß obwohl sie die Schwestern oft begegnen und kennen, ihre soziale, charitative und erzieherische Tätigkeit zugunsten der Armen, Kranken und Kleinen kaum kennen. Zum Schluß, wurden alle Gläubigen zu einem brüderlichen Empfang im Saal des Pfarrzentrums eingeladen.
(Claudiu Călin, aufgrund von Informationen von Schw. Mariana Muțiu FCJM)

2019-06-21T15:35:39+03:00 2019. Juni 21 - 15:34|Kategorien: Nachrichten|