Ab Sonntag gehen Mediziner in römisch-katholische Kirchen in Temeswar/Timișoara, um am Ende des Gottesdienstes mit den Gläubigen über Covid-19 zu sprechen. Dabei werden Ärzte Fragen beantworten und Informationen zur Impfung und Vorbeugungsmaßnahmen weiterleiten. „Herz und Seele für’s Leben“ heißt das Event, das von den Ärzten für Intensivtherapie (ATI) in Zusammenarbeit mit den katholischen Pfarrern in die Wege geleitet wird. Die Initiative stammt von Arzt Dorel Săndesc, dem Leiter des „Aurel Mogoșean“-Vereins für Anästhesie und Intensivtherapie (Asociația pentru ATI). Die Ärzte, darunter Dr. Dorel Săndesc, Dr. Cristian Oancea, Dr. Dan Lighezan, Dr. Bogdan Timar, Dr. Ovidiu Bedreag, Dr. Ovidiu Fira-Mladinescu, Dr. Stela Iurciuc, Dr. Virgil Musta, Dr. Ciprian Gândac, werden jeweils in die Temeswarer Pfarreien in der Temeswarer Innenstadt, in der Fabrikstadt/Cartierul Fabric, in der Elisabethstadt/Cartierul Elisabetin, in der Josefstadt/Cartierul Iosefin, in Mehala, Fratelia, Freidorf sowie in die Piaristenkirche und in die „Notre Dame“-Kirche zu den Gesprächen mit den Gläubigen gehen. Dies ist nicht die erste groß angelegte freiwillige Aktion des Ärztevereins in Temeswar. Der Verein hat unter der Leitung von Dr. Dorel Săndesc im Frühling dieses Jahres den ersten Impfmarathon landesweit organisiert.

An dessen Beispiel wurden anschließend ähnliche Events auch in anderen rumänischen Städten ausgetragen. Freiwillige Ärzte aus der Bega-Stadt haben auch andere medizinische Karawanen gestartet  und weitere Impfkarawanen organisiert, die sich an Menschen aus isolierten Gemeinschaften und schutzbedürftige Personen oder Gruppen richten.

Quelle: adz.ro