Vom 20. bis 24. Juni dieses Jahres nahmen mehr als 30 Kinder an dem von der römisch-katholischen Pfarrei Temeswar IV. Josefstadt organisierten Tages-Ferienlager in ihrem eigenen Haus und Hof teil.
„Jeden Tag hatten wir Gespräche über ein spirituelles Thema: über den Glauben, Freundschaft, Dienst, Freude. Die Kinder lernten das Leben des heiligen Antonius von Padua, der heiligen Teresa von Kalkutta, des heiligen Johannes Bosco, des seligen Giuseppe Moscatti und des seligen Carlo Acutis kennen. Den Kindern zufolge hatten sie viel Spaß, sie lernten neue Dinge, sie mochten die Geschichten der jungen Leute über die Heiligen, sie sangen, aber vor allem gefielen ihnen die Spiele und Aktivitäten, die von den jungen Animateuren ausgedacht wurden. Am letzten Tag des Camps nahmen wir an der Heiligen Messe teil.“
Es war eine schöne Erfahrung als Animateur, die Kinder waren sehr kommunikativ und kreativ, mir gefiel, dass sie auch sehr gehorsam waren. Ich würde es jedes Mal wiederholen, wenn ich gefragt werde.“ erklärte uns Loredana Mitrică, freiwillige Animateurin.
„In diesem Camp hat mir gefallen, dass wir gelernt haben, wie wir Gott näher kommen können, wir haben etwas über die Heiligen erfahren und wir haben viel gespielt. Wir haben von jedem Heiligen etwas gelernt. Vom heiligen Antonius von Padua haben wir gelernt, über Gott zu sprechen, von der heiligen Teresa von Kalkutta, den Armen zu helfen, vom heiligen Johannes Bosco, jungen Menschen zu helfen, an Gott zu glauben. Und vom Arzt und Seligen Giuseppe Moscatti lernten wir zu helfen, auch wenn wir nichts dafür bekommen.“ (Iulia und Ingrid)